Positives Resümee zu Bufdi-Premiere beim TV Steinach

Im vergangenen Jahr starteten der Steinacher Turnverein und Aileen Hafner gemeinsam eine spannende Premiere: den ersten Bundesfreiwilligendienst-Einsatz in der Vereinsgeschichte!

 

Nun wurde bei der letzten Vorstandssitzung vor den Sommerferien Bilanz gezogen und die Bufdi-Absolventin herzlich verabschiedet. Aileen Hafner durfte zuerst einen Blick zurück werfen und ihr Resümee fiel durchweg positiv aus. Besonders viel Freude machte ihr der intensive Einsatz im Trainingsbetrieb der Kinder und Jugendlichen. Doch auch ihre Ausbildung zum DTB-Faszio-Trainer im Bereich Gesundheitssport hat Früchte getragen und ihr einen Zugang zum Sport mit Erwachsenen ermöglicht. Diese Erfahrung möchte sie vertiefen und im Herbst als Faszio-Kursleiterin zur Verfügung stehen. Und auch ihr Einsatz im Kindergarten im Rahmen der Kooperation „Kindergarten und Verein“ begeisterte sie – ein toller Einblick in die Bewegungserziehung. Die durch die Corona-Pandemie weggefallenen Wochenstunden in der Halle mussten zu großen Teilen durch Verwaltungstätigkeiten ersetzt werden. Hierfür hatte die zwischenzeitlich Volljährige natürlich Verständnis, doch ihr Herz schlug mehr für die aktive Arbeit mit den Vereinsmitgliedern. Diese konnte zumindest anteilig durch Online-Kursangebote, sowie -Trainings geleistet werden. Dank des regen Austauschs mit anderen Bufdis war ihr eines klar geworden: der Einsatz in einem kleinen Heimatverein ist deutlich vielseitiger und häufig wird einem auch mehr zugetraut, als beispielsweise auf Verbandsebene oder im Großverein. Das war für sie sehr positiv und die Erfahrungen ihres Bufdi-Jahres wolle sie nicht missen!  

 

Im September 2019 sah man von Vorstandsseite den Einsatz engagierter Jugendlicher im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes als große Chance zur Entlastung, sowie zur Weiterentwicklung und Optimierung. Diese Hoffnungen erfüllten sich in allen Bereichen, so das Fazit der ersten Vorsitzenden Ursula Hildbrand. Damit ein übergreifendes Arbeiten möglich wurde, stellte man auf die Dokumentenablage aller Vereinsbereiche innerhalb einer Cloud um. Dies wird nun fortgesetzt und ermöglicht ein flexibles zukunftsorientiertes Arbeiten innerhalb des Vorstandes. Somit sind aber auch Weichen für weitere Bufdi-Einsätze gestellt. Das Vereinsarchiv wurde in weiten Teilen digitalisiert. Alle Vorstandsmitglieder arbeiten zukünftig – mit unterschiedlichen Zugangsregeln – auf dem gleichen Datenbestand. Die Übungsleiter und Helfer des Vereines werden von dem Projekt zu „konditionellen und koordinativen Fähigkeiten“ profitieren, zudem erstellte Hafner auch ein Leitfaden mit Tipps zum Umgang miteinander. Glücklich zeigte sich Hildbrand über die Tatsache eine engagierte Kursleiterin dazugewonnen zu haben. Zeitintensiv gestaltete sich die enge Betreuung und Abstimmung der auszuübenden Tätigkeiten, doch auch hier habe man viel gelernt und kann sicherlich etwas routinierter in eine neue Runde starten.

 

Allerdings wird es im kommenden Sportjahr keinen Bufdi beim Steinacher Turnverein geben. „Bedingt durch die unsicheren Aussichten im Bezug auf die Corona-Krise ist uns eine Planung nicht möglich. Wir wissen, dass die Jugendlichen darauf brennen die Vereinsmitglieder aktiv zu bewegen und für den Verein ist es eine Bereicherung bereits junge Mitglieder mit den Aufgaben der Vereinsführung vertraut zu machen“, so Ursula Hildbrand. Dennoch habe man sich entschieden zu pausieren um dann im Sportjahr 2021/2022 wieder als Bufdi-Einsatzstelle zu fungieren.

Unter großem Applaus des TVS-Vorstandes und mit einer blumigen Überraschung endete das Einsatzjahr von Aileen Hafner. Premiere geglückt!