Bericht/Fotos

Jubiläumsfeierlichkeiten zu „50 Jahre TVS“ starten mit eindrucksvoller Zeitreise

„1966 – Hallenbau“ war am Samstagabend auf der großen Leinwand in der Steinacher Turnhalle zu lesen und auch der unscheinbare Gong ließ noch nicht erahnen was genau die zahlreichen Zuschauer der TVS-Jubiläumsgala mit Festakt erwartet. Doch dann ging es gleich energiegeladen und auf turnerisch höchstem Niveau zur Sache: Als Bauarbeiter auf der luftgefüllten Airtrack stellte eine Großgruppe den Hallenbau und damit die Grundlage für die Vereinsgründung dar. In diesem Stil nahmen die Akteure die Geburtstagsgäste mit auf eine unvergessliche Zeitreise durch „50 Jahre TV Steinach“. Die Meilensteine wurden tänzerisch, turnerisch oder auf andere kreative Weise dargestellt und zwischendurch erzählten Vereinsvorsitzende Ursula Hildbrand und Simone Lehmann charmant und kurzweilig alles Wissenswerte zur Geschichte. Eines der Highlights war sicherlich die fulminante Afrika-Showvorführung in Anlehnung an den ersten Turnerball 1967, bei dem 30 Turnerinnen und Turner zwischen 8 und 33 Jahren beeindruckende Hebefiguren, Salti, Überschläge und Wurfelemente präsentierte und all das zu Mara Schwendemanns berührendem Live-Gesang.

Bezugnehmend auf die erstmalige Teilnahme an einem deutschen Turnfest 1968 ließ die Tanzgruppe DancEmotion Wettkampffeeling aufkommen. Passende Schnappschüsse von damals bis heute weckten Erinnerungen und belustigten gleichermaßen. Zwei Gerätturner und vier –turnerinnen verwiesen auf DIE Kernsportart aller Kinder und Jugendlichen beim TVS. Sie zeigten erstklassige parallel geturnte Übungen an Barren und Schwebebalken – besonders beeindruckend: Die Bogengänge auf und der Auerbachsalto vom Balken. Es folgten Auftritte wie der Tanz der Frauenriege IV als Pioniere der Gruppenwettkämpfer, diverse Bodenküren, eine Aerobic-Aufführung in Bezug auf die Fitnesswelle und Anmietung des Kühne-Übungsraumes, sowie das durch Ursula Hildbrand und ihre erwachsenen Kinder Amelie und Corvin dargestellte „besondere Mutter-Kind-Turnen“. Auch ein Vortrag über die Volleyballabteilung und die Angebote der Bewegungserziehung durften nicht fehlen. Zünftig ging es bei der Vorstellung des Landeswandertags (1992/2008) zur Sache als die TGM-Erwachsenen-Mannschaft als Bergvagabunden den Gipfel erklomm um im Anschluss stimmgewaltig eine Schwarzwälder-Kirschtorte zu backen. Die wahrhaftig präsentierte Torte fand in der folgenden Pause Anklang bei so manchem Schleckermäulchen. Im Rahmen der Aufführung wurde zudem dem Ehrenvorsitzenden, alias „Papa Dold“ herzlich für dessen Wirken gedankt. Er revanchierte sich dafür mit einem seiner typischen unterhaltsamen Witze.

Stimmungsgarant der zweiten Programmhälfte war die wiederbelebte Showvorführung „SpaceTaxi“. 2004 gewann eine Vereinsgruppe damit erstmals den „KinderTurn-Star“ und seither folgten zahlreiche Auszeichnungen im Showbereich. Zeigte Hildbrand vor der Darbietung noch das Foto von einst wurde allen Zuschauern beim Anblick der inzwischen erwachsenen Gruppe ganz schnell klar: Die Kostüme sind im Gegensatz zu den Turnern nicht mehr die ursprünglichen. Für die schmissige Nummer gab es Jubelschreie und Applaus.

Besonders stolz zeigte man sich darüber, die erhaltenen Auszeichnungen und Preise des vergangenen Jahres für tolle Kinder- und Jugendarbeit, pfiffige ehrenamtliche Aktionen sowie hervorragende Vereinsführung vorstellen zu können. Hier sei besonders der Dr. Rolf-Kiefer-Preis des Badischen Turnerbundes (BTB) genannt. Genau auf diesen ging der anwesende BTB-Präsident Gerhard Mengesdorf in seinem herzlichen Grußwort ein. Er attestierte dem TV Steinach einen außergewöhnlichen und bemerkenswerten Stellenwert innerhalb des BTB und lobte das Engagement des Vereins auf Gau- und Verbandsebene. Konrad Dold (TVS-Ehrenvorsitzender und ehemaliger Landeswanderwart) sowie Ursula Hildbrand als amtierende BTB-Vizepräsidentin für Wettkampfsport dankte er ebenso wie den zahlreichen Übungsleitern und den Gründungsmitgliedern für die rege Aufbauarbeit des Vereins. Weitere Grußworte durch Turngauvorsitzende Inge Wolber-Berthold, Gemeinderat Xaver Rockenstein und Susan Deschler (Vertreterin der Vereine), folgten. CDU-Landtagsabgeordnete Marion Gentges erinnerte sich an ihre eigene Zeit als Turnkind beim Jubiläumsverein und sinnierte über Episoden wie den blauen Vereinsturnanzug mit Gemeindewappen. „Der TV Steinach bietet die besten Rezepte für ein gesundes Leben: Bewegung, Gemeinschaft und Freude“, so die Politikerin. Mit besten Zukunftswünschen und einem außerordentlichen Dank an die Ehrenamtlichen schloss sie ihre Rede.

Zum großen Finale wurde mit allen Akteuren ein mitreißender Flashmob auf die Bodenfläche gezaubert ehe man den Abend in geselliger Runde ausklingen ließ.