Kinesiologie – Lehre der Bewegung: Themenabend beim TVS

Der Steinach Turnverein setze am Montagabend (08.05.2017) mit der Kinesiologie seine Reihe der Themenabende erfolgreich fort und die Verantwortlichen konnten sich über begeisterte Besucher freuen.

Geleitet wurde der einstündige Aktivvortrag von Doris Pütz aus Hausach, die als begleitende Kinesiologin und Coach arbeitet. Sie vermittelte den rund 25 Anwesenden anschaulich, sowie mit viel Witz und Charme, die Grundprinzipien der Kinesiologie – eine Methode zur Sondierung, Ausgleichung und Aktivierung verschiedener Funktionen im menschlichen Körper.

Gleich zu Beginn stimmte Doris Pütz die Besucher mit leichten Aufwärmübungen auf die, für viele noch unbekannte, Kinesiologie ein. Spätestens jetzt war klar, dass dies kein langweiliger Abend wird und das mitgebrachte Trinken bald gebraucht wird.

Nach dieser kurzen Aufwärmrunde stellte sich die selbstständige Kinesiologin vor und erklärte dabei auch den Begriff „dajé Kinesiologie“ mit dem die gebürtige Eiflerin ihre Arbeit umschreibt. „Dajé“ ist ein Begriff aus dem Eifeler Dialekt und bedeutet so viel wie auf geht’s, los packen wir es an oder auch wenn es so ist, dann nehmen wir es auch so wie es ist. IMG_2802

Kinesiologie bedeutet die Lehre der Bewegung. Dies wird deutlich, wenn man sich die Entwicklung von kleinen Kindern anschaut, sie lernen durch Bewegung. Lernen findet aber in jedem Alter und jeden Tag statt, immer wenn wir was sehen oder hören. Wird dieser Input mit Bewegung verknüpft, können wir dies viel besser speichern und verankern.

„Tu deinem Körper was Gutes, dann tust du auch deiner Seele was Gutes“ stellte die Referentin klar und erzählte dabei auch, wie sie zur Kinesiologie gefunden hat.

Der Aha-Effekt stellte sich bei ihr ein, als sie, nach ihren ersten Berührungen mit der Kinesiologie, vor einem großen Bühnenauftritt die neu erlernten Übungen angewendet hatte und dadurch tatsächlich Nervosität und Lampenfieber gesunken sind.

So kann die Kinesiologie in vielen Lebensbereichen unterstützen – Lösen von Blockaden, Stress-, Angst-, Trauer- und Konfliktbewältigung, überwinden von Lernstörungen oder sportlichen Weiterentwicklung sind nur einige Beispiele.

Nach der kurzen und unterhaltsamen Theorieeinheit wurde es wieder aktiv. Den Besuchern wurden Übungen gezeigt die einfach nachzumachen sind und gut in den Alltag integriert werden können. So zeigte sie unter anderem Übungen mit denen man sich „zentrieren“, d.h. wieder zu sich, zu seiner Mitte finden kann. Diese Übungen helfen in Situationen, in denen man nicht mehr weiß wo oben und unten ist oder als Vorbereitungen auf bevorstehende schwierige Ereignisse wie z.B. auch Wettkämpfe. Die liegende Acht mit verschiedene Körperteilen nachzufahren, hilft als weitere Übung dabei, Konzentration und Aufmerksamkeit zu steigern.

IMG_2798

Bei der Kinesiologie geht es auch um Energien die durch Energieleitbahnen durch unseren Körper fliesen. Kommt es zu Blockaden dieser Energieleitbahnen, können Beschwerden auftreten. Beim Themenabend konnten nun auch die Zuhörer erfahren, wie man durch einfache Berührungen verschiedener positiver Punkte solche Blockaden lösen kann. Dies kann hilfreich sein um das Stresslevel zu senken, um Ideen zu entwickeln aber auch um Ängste oder Ärger abzubauen.

Als aktiver Abschluss lud Doris Pütz das Publikum zu einem „Flow“ ein. Hierzu konnte sich jeder ein Thema mit in diesen Flow nehmen – eine blöde Situation die einen belastet, eine bevorstehende Aufgabe oder auch eine volle und anstrengende Woche. Mit harmonischer Musik wurden dann alle neu erlernten Übungen gemeinsam wiederholt und für jeden individuell erlebt.

IMG_2807

Nach herzlichem Applaus für Doris Pütz bedanke sich Bianca Schmieder vom Turnverein Steinach bei der Referentin für ihren bewegten und aufschlussreichen Vortrag und schloss den Abend mit Ausblick auf den nächsten Themenabend im Herbst.