„TV Mittwoch“ erspielt sich den Siegertitel beim TVS-Jedermannturnier

Ehrgeiz, Spaß und Fair Play – das kennzeichnete die Spiele beim Volleyball-Jedermannturnier des TV Steinach. Fünf Freizeitgruppen trafen sich am Samstagvormittag (05.11.2016) um ihre Besten zu ermitteln. Da Titelverteidiger „Schwendiger und Friends“ dieses Jahr nicht anwesend sein konnte, wurden die Karten komplett neu gemischt. Erstmals griff auch „City Big“, eine Mannschaft des Volleyballclubs Offenburg, ins Spielgeschehen mit ein und sorgte so für frischen Wind.

Drei reine Männermannschaften sowie zwei gemischte Gruppen bewiesen ein einwandfreies Zusammenspiel und feilschten in den Vor- sowie Rückrundenspielen im Modus „jeder gegen jeden“ um die Punkte. Auch der gastgebende Verein ließ es sich nicht nehmen mehrere Mannschaften zu stellen.

„Die teilnehmenden Teams waren durchweg auf einem ähnlich guten Leistungsniveau was das Turnier von Anfang an spannend machte“, berichtete Abteilungsleiter Christian Bornhauser und zeigte sich begeistert über das engagierte Spiel der Hobbysportler. Dabei lobte er vor allem die Fairness und Kameradschaft untereinander.

Bis zum Nachmittag wurde geschmettert und gebaggert was das Zeug hält. Die Haslacher Spieler vom „TV Mittwoch“  bewiesen mit gekonnten Ballwechseln und schneidigen Angaben, dass sie am Netz eine Klasse für sich sind und die Goldmedaille verdient haben. Sie verwiesen Steinachs Montagsvolleyballer „I don’t like Mondays“ auf Rang zwei. Die jungen Ballkünstler „Bembis SC“ komplettierten das Siegerpodest. Standesgemäß wurden die Gewinner mit prickelndem Sekt belohnt.  „City Big“ (4.) und „Zäh wie Leder (5.) gingen hier zwar leer aus, doch das tat der durchweg hervorragenden Stimmung keinen Abbruch.

20161106_volleyballturnier_foto-kopieDie Organisatoren zeigten sich sehr zufrieden mit dem reibungslosen, verletzungsfreien Turnierverlauf und bedanken sich bei allen Spielern und Zuschauern für einen gelungenen Volleyballtag. Für die kurzfristig bereitgestellte üppige Verpflegung gab es ein Extra-Dankeschön an TVS-Vorstandsmitglied Ria Faltin, die auch selbst im Turniergeschehen aktiv war.